Spanisch lernen in Sevilla

Reales Alcázares Reales Alcázares La Catedral de Sevilla Reales Alcázares La Catedral de Sevilla  


An den Ufern des Río Guadalquivir gelegen, zählt Sevilla seit jeher zu den beliebtesten Städten für Spanien-Besucher. Das warme Klima mit etwa 3000 Sonnenstunden pro Jahr und die Fruchtbarkeit des Landes zogen schon die Phönizier und Karthager an. Die Tarreser gaben ihr den Namen Hispalis. Später folgten die Römer, aber vor allem die Mauren und später die Christen hinterliessen ihre heute noch sichtbaren Spuren: eine wahre Fülle von Kunstdenkmälern und Prachtbauten aus ganz verschiedenen Epochen.

Die Schöne Andalusiens, wie Sevilla auch genannt wird, gilt trotz ihrer Entwicklung zur selbstbewussten und modernen Wirtschaftsmetropole auch heute noch als Herz und Seele Spaniens. Nirgenwo sonst erlebt man so intensiv altüberlieferte Bräuche und das weit verbreitete Spanien-Klischee: bunte, kräftige Farben, Stierkampf, natürlich Flamenco und spontane Lebensfreude. Einen besonderen Ausdruck finden diese Traditionen in den unzähligen Volksfesten, vor allem in der Semana Santa und der Feria de Abril.

Doch nicht nur bei farbenprächtigen Fiestas strahlt die Stadt einen Zauber aus, dem sich gerade Fremde selten entziehen können. Das Kulturangebot ist fast unerschöpflich: Tanz-, Theater- und Musikfestivals, Konzerte, Flamenco-Shows sowie zahlreiche Museen und Ausstellungen. Schon ein kleiner Spaziergang durch die Altstadt wird zu einem kulturellen Erlebnis. Überzeugen Sie sich selbst und gehen vom Ufer des Guadalquivir hinauf in Richtung Altstadt, vorbei am Torre de Oro zur riesigen Kathedrale und der Giralda, dem Wahrzeichen der Stadt, hinein in die hübschen Gassen des ehemaligen Judenviertels Santa Cruz, durchstreifen die Reales Alcázares und gelangen, vorbei am wunderschönen Hotel Alfonso XIII. und der ehemaligen königlichen Tabakmanufaktur, zur Plaza de España und zum Parque María Luisa.

Auch zu fortgeschrittenerer Stunde werden die Bürgersteige nicht hochgeklappt. Ganz im Gegenteil: In der Dämmerung geniessen die Sevillanos einen Café oder ein Aperitif, ein Gläschen Wein oder eine Erfrischung mit Tapas in einer der wahrscheinlich tausenden Tavernen und Bodegas in dieser Stadt. Wer dann noch weiterziehen möchte, dem stehen noch eine Reihe von Pubs und schliesslich die Discotheken bis zum Morgengrauen offen.

Die Schule liegt im berühmten Stadtviertel Santa Cruz, keine 2 Minuten von der Kathedrale und der Giralda entfernt inmitten vieler typischer Cafés und Tapas Restaurants. Die grosszügigen und hellen Unterrichtsräume verteilen sich in dem klimatisierten, dreistöckigen Gebäude. Die zentrale Lage ermöglicht es, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu Fuss zu erreichen.

Die Schule organisiert Ausflüge in die nähere Umgebung: z.B. nach Carmona, Itálica und zum Nationalpark Coto Doñana. Dank der verkehrsgünstigen Anbindung können Sie sich an den Wochenenden auch andere andalusische Städte (z.B. Cádiz, Jerez oder Córdoba) anschauen oder die schönen Strände der Costa de la Luz besuchen. Sie sind etwa eine Autostunde entfernt und auch gut mit dem Bus zu erreichen.

Sevilla Kursort Preise Anreise Lageplan Anmeldung Bilder
die Sprachschule Linc die Sprachschule Linc Platz mit typischen Pferdekutschen im Zentrum Sevillas Platz mit typischen Pferdekutschen im Zentrum Sevillas La Giralda de Sevilla, das Wahrzeichen der Stadt La Giralda de Sevilla
Spanisch in Spanien Spanischkurse Kursorte Spanien Barcelona Conil Denia Granada Ayamonte Málaga O Grove Prado del Rey Salamanca Sevilla Unterkunft Freizeit Termine & Preise Anmeldung Anreise Bilder Berichte & Meinungen Links
kontaktfaqagb